TOGG-CEO Gürcan Karakaş: TOGG ist von der Chip- und Batteriekrise nicht betroffen

Die türkische Automobile Enterprise Group (TOGG) weckt weiterhin Neugier sowohl in der globalen Automobilindustrie als auch in der heimischen Presse. Gürcan Karakaş, CEO von TOGG, machte wichtige Aussagen darüber, wohin sich die Elektrofahrzeugindustrie weltweit entwickelt: „Es wird festgestellt, dass die Zahl der Elektroautos weltweit von derzeit 11 Millionen auf 145 Millionen im Jahr 2030 steigen wird. Damit wird der Marktanteil 7 Prozent betragen.“

„Die Umstellung auf Brennstoffzellentechnologie ist nicht schwer“

Bekanntlich befürworten Marken wie Toyota in der Automobilindustrie Hybrid-Motoren anstelle von Elektrofahrzeugen. Er argumentiert, dass die Wasserstofftechnologie in der Praxis weiter verbreitet sein wird als der Einsatz von Elektrofahrzeugen. TOGG-CEO Gürcan Karakaş wies darauf hin, dass ein Auto mit Brennstoffzellen-Technologie im Grunde ein Elektroauto sei: „Wenn wir ein gutes Elektroauto haben, ist es sehr schwierig, es in Technologie und Infrastruktur auf eine Brennstoffzelle umzurüsten.“ effizient und bezahlbar zu werden, das ist keine schwierige Aufgabe. Unser Fokus liegt aber auf Elektroautos mit angeborenen Elektrobatterien.“

„Eine Krise wird wichtiger als die Chipkrise: Die Batteriekrise“

Karakaş erinnerte daran, dass es in der Automobilindustrie schon seit einiger Zeit eine Chipkrise gebe, und sagte, es gebe Prognosen, dass diese Krise noch ein Jahr andauern werde. „Wir denken, dass wir mit unseren Vorbehalten nicht in die Chipkrise geraten. Es wird eine wichtigere Krise geben als die Chipkrise; Batterie Krise. Keine Zellen. Während weltweit alle darauf drängen, mehr Elektrofahrzeuge zu produzieren, sind die Kapazitäten der Zellhersteller weltweit bis 2030 und darüber hinaus reserviert. Von strategischer Bedeutung ist daher unser Unternehmen SiRo, das wir mit unserem Partner Farasis gegründet haben und in Gemlik produzieren werden.“

Mit der Aussage, dieses Geschäft von Anfang an in der TOGG-Produktion geplant und programmiert zu betreiben, erklärte CEO Gürcan Karakaş, dass man in Zukunft nicht an der Zell- und Batteriekrise festhalten werde. „Als TOGG werden wir von Geburt an Elektrofahrzeuge produzieren. Wir werden keine Verbrennungsmotoren verwenden. Wir werden also keine Hybridoption haben.“ Sie seien für die Elektrofahrzeugtechnik vollkommen geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.